Do, 23. November 2017

Kaum Betreuung nötig

28.03.2014 10:14

Verwilderte Hauskatzen suchen Lebensplätze

Ein neues Projekt des Wiener Tierschutzhauses trägt den Namen "Unser Wunsch nach Freiheit". Das Ziel: Plätze für verwilderte Hauskatzen zu suchen.

Das Tierschutzhaus in Vösendorf beherbergt durchschnittlich 500 Katzen jeden Alters. Einen Bruchteil davon bilden verwilderte Hauskatzen, die zu den sogenannten "Langsitzern" zählen, weil die Vermittlung aufgrund ihrer Bedürfnisse sich etwas schwieriger gestaltet.

Diese Katzen suchen kein Zuhause im eigentlichen Sinn, sondern einfach einen Ort, an dem sie möglichst ungestört leben können. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase in sicherer und stressfreier Umgebung lernen die Tiere, wo sie Unterschlupf, Futter, Schutz vor unwirtlichen Witterungsbedingungen finden und brauchen dann außer Zufütterung keine weitere Betreuung.

Die Katzen sind kastriert, geimpft und auch gechipt. Der Wiener Tierschutzverein stellt für diese speziellen Katzen auch das Futter zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).