Mi, 13. Dezember 2017

Geriet in Revolution

05.03.2014 16:52

Andy Lee Lang: Traumurlaub wurde zum Horrortrip

Am 14. März lädt Andy Lee Lang (48) zum zweiten Mal in die Wiener Stadthalle zur "Langen Nacht des Rock 'n' Roll". Dort wird der Kult-Entertainer seinen Fans einiges zu erzählen haben. Denn sein Venezuela-Urlaub, aus dem er Anfang der Woche zurückkehrte, mutierte beinahe zum Horrortrip.

"Ich wollte das Orinoco-Delta sehen, Anacondas im Wasser und Brüllaffen auf den Bäumen beobachten. Tat ich auch, nur in der Hauptstadt Caracas herrschte Ausnahmezustand. Überall Polizei, viele Straßen waren mit brennenden Autos blockiert", so der Musiker, der mitten in eine Revolution geriet.

Andy kam mit dem Schrecken davon: "Wenn es hart auf hart gekommen wäre, dann hätte ich einen Fluchtplan über Brasilien parat gehabt!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden