Mi, 22. November 2017

Nicht alles echt

01.03.2014 07:00

Busenwunder: Diese Promis hatten einen „Boob Job“

Echt oder nicht? Hollywoods Damen betonen ja immer wieder gerne, wie natürlich ihre Schönheit ist. Allerdings liegt bei näherem Hinschauen sehr wohl auf der Hand, dass bei der einen oder anderen etwas nachgeholfen wurde. Wir verraten, wer sich seine Oberweite mittels "Boob Job" verschönern hat lassen und so manchen Beauty-Doc damit reich gemacht hat.

Jüngste "Boob Job"-Täterin ist vermutlich Victoria's-Secret-Schönheit Alessandra Ambrosio. Mit ungewohnt üppigem Dekolleté überraschte das Supermodel bei der "Vouge"-Party in Sao Paolo vergangene Woche. In einer pinken Cavalli-Robe präsentierte sie ihre neuen Rundungen. Bislang galten für die zarte Schönheit (1,76 Meter, 51 Kilo) die offiziellen Maße 86-63-87, die dürften jetzt allerdings überholt sein.

Auch ein anderer "Engel" des US-Wäschekonzerns soll bei der Oberweite etwas nachhelfen haben lassen: Adriana Lima begeistert seit Jahren ihre Fans, indem sie die BHs von Victoria's Secret hervorragend auszufüllen weiß. Doch schon vor einigen Jahren hieß es: Nicht alles echt! Lima selbst hat sich dazu nie geäußert, allerdings munkelt man in der Modelszene, dass die Brasilianerin erst nach ihrer Brustvergrößerung karrieretechnisch so richtig durchgestartet sei.

Demi: 500.000 Dollar für Beauty-OPs
Längst kein Geheimnis mehr sind die zahlreichen Schönheits-OPs von Demi Moore. Um sage und schreibe 500.000 Dollar soll sich Moore ihren Körper beim Beauty-Doc verschönern haben lassen. Auch beim Busen habe die Ex-Frau von Bruce Willis nicht gespart, heißt es, denn selbst mit 51 Jahren trotzt das straffe Dekolleté der Schauspielerin der Schwerkraft.

Ihr sexy Schlangentanz in "From Dusk Till Dawn" verhalf Salma Hayek seinerzeit zu weltweiter Berühmtheit. Doch nicht alles an den rassigen Kurven der Schauspielerin ist offenbar echt. Für ihre Oberweite soll sich die heute 47-Jährige schon vor Jahren unters Messer gelegt haben. Dennoch betont Hayek immer wieder, dass sie nichts von Beauty-OPs halte.

Die "Baywatch"-Busenwunder
In knappen roten Badeanzügen wurde Carmen Electra als "Baywatch"-Nixe berühmt. Eine ordentliche Oberweite war dabei natürlich durchaus von Vorteil, und so soll sich die 41-Jährige gleich mehreren Eingriffen unterzogen haben, um ihren Wunsch-Busen zu bekommen.

Berühmtestes Busenwunder der "Baywatch"-Rettungsschwimmerinnen ist definitiv Pamela Anderson. Die Blondine lief einige Zeit lang sogar mit D-Körbchen herum. Mittlerweile hat sich Pam ihre Brüste aber wieder verkleinern lassen – aus gesundheitlichen Gründen, wie die 46-Jährige immer wieder betont.

Rowland steht zu Brust-OP
Beyonces ehemalige "Destiny's Child"-Kollegin Kelly Rowland gab sogar in einer TV-Sendung zu, dass bei ihr nicht alles echt ist. Sie steht zu ihrer Brust-OP und betonte in einem Interview mit der britischen "Cosmopolitan", sie habe einfach nicht länger einen so kleinen Busen haben wollen, weshalb sie sich nach reiflicher Überlegung zu Implantate entschlossen habe: "Die Entscheidung habe ich über zehn Jahre hinweg gefällt, deshalb fühle ich mich wohl, darüber zu sprechen."

Auch Skandalnudel Lindsay Lohan hat sich ihren Busen vergrößern lassen. Allerdings hat es die Schauspielerin, um die es zuletzt etwas ruhiger geworden war, mit der Wahl ihrer Körbchengröße etwas übertrieben. An ihrem schlanken Körper wirkt der XXL-Busen deplatziert. Victoria Beckham löste dieses Problem angeblich, indem sie sich ihre Implantate entfernen und eine kleinere Größe einsetzen ließ.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden