Mo, 20. November 2017

Für Ladendiebstahl

13.01.2014 16:12

Winona Ryder: „Strafe hat mich stärker gemacht“

Winona Ryder hat Lehren aus ihrer Verurteilung als Ladendiebin gezogen. Sie fühle sich dank der Strafe, die sie damals erhielt, heute stärker und ruhe mehr in sich, verriet die 42-Jährige kürzlich.

"Ich habe die Verantwortung für meine Taten übernommen und würde sagen, dass ich durch diese Erfahrungen heute ein emotional sehr viel stärkerer Mensch bin und in mir ruhe", sagte Ryder in einem Interview der Zeitschrift "Donna".

Sie habe nie in Erwägung gezogen, diese Erlebnisse zu verdrängen. "Ich finde es unerträglich, wenn Leute schlimme Dinge machen und dann so tun, als wäre nichts." 2001 war Ryder beim Ladendiebstahl in Beverly Hills ertappt worden. Sie wurde zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe, Sozialdiensten, einer Therapie und einer Geldstrafe verurteilt.

In Kürze wird Winona Ryder übrigens auch wieder auf der Leinwand zu sehen sein. Im Actionfilm "Homefront", der am 24. Jänner in den österreichischen Kinos anläuft, spielt sie am der Seite von Jason Statham und James Franco das Mitglied eines Drogenrings.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden