Mo, 20. November 2017

Rapper 1997 ermordet

22.10.2013 10:32

New York: Streit um Straße für Notorious B.I.G.

Mehr als 15 Jahre nach der Ermordung des Rappers Notorious B.I.G. gibt es in seiner Heimatstadt New York Streit darum, ob man eine Straßenecke nach ihm benennen soll. Zahlreiche Mitglieder der Bezirksversammlung seien allerdings strikt dagegen, berichtete die "New York Times" am Montag.

Schon rund 4.000 Menschen haben eine Online-Petition unterschrieben, die fordert, eine Ecke im Viertel Clinton Hill in Brooklyn in "Christopher Wallace Way" umzubenennen - nach dem bürgerlichen Namen des Musikers.

Der Rapper habe Drogen verkauft, die Schule geschmissen, Kokain genommen und sei stark übergewichtig gewesen, sagte Lucy Koteen, die Mitglied der Bezirksversammlung ist. "Ich kann nicht erkennen, wieso dieser Mann ein Vorbild sein soll."

Petition braucht Polit-Unterstützung
Die Initiatoren der Petition argumentieren, dass der Rapper mit seiner Musik und seinem Aufstieg aus armen Verhältnissen Menschen weltweit inspiriert habe. Die Petition müsste nun noch von der zuständigen Stadträtin unterstützt werden, bevor der gesamte Stadtrat über die Umbenennung der Straßenecke entscheiden kann.

Notorious B.I.G. gilt als einer der bedeutendsten Rapper der 1990er Jahre. 1997 wurde er in Los Angeles im Alter von nur 24 Jahren erschossen. Hintergrund war der blutige Konflikt der East-Coast- und West-Coast-Rapper, dem zuvor schon Tupac Shakur zum Opfer gefallen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden