Mi, 22. November 2017

Kann es nicht lassen

05.10.2013 15:46

Schräge Nackt-Bilder: Miley legt noch eins drauf

Achtung, Fremdschäm-Attacke! Dass Miley Cyrus derzeit sehr öffentlich ihre Sexualität erforscht, daran haben wir uns ja mittlerweile gewöhnt. Jetzt legt sie allerdings im ewigen Rennen um die "Trash-Krone" der Popmusik neue Bewerbungsfotos vor und die haben es in sich. Im knallroten Stringbody wirft sie sich in eindeutige Posen und versucht dabei wieder einmal vergebens, so etwas wie Sexappeal zu versprühen.

Abgelichtet hat Miley Cyrus Star-Fotograf Terry Richardson, der sich mit Skandal-Fotos, unter anderem von Rihanna und Lady Gaga, einen Namen machte. Was Miley allerdings vor seiner Kamera zum Besten gibt, erinnert mehr an billige Schmuddelheftchen als sexy-anrüchige Fotokunst.

Neben dem üblichen Sich-selbst-Begrapschen und der rausgestreckten Zunge zieht Miley an ihrem Mini-String, bis gerade noch das Nötigste verdeckt wird und jede andere Frau wohl schon schmerzverzerrt das Gesicht verziehen würde. Der Porno-Auftritt vor Richardsons Linse soll wohl das "Ich bin nicht mehr der süße Disney-Star"-Image untermauern, das sich Cyrus gerade zimmert.

"Ich folge meinem Herzen"
Dass sie damit eher billig als professionell rüberkommt, scheint der 20-Jährigen egal zu sein. "Ich folge meinem Herzen", verkündete sie vor einigen Wochen in einem Interview. In Herzensangelegenheiten läuft es bei Miley Cyrus allerdings auch alles andere als rund. Ex-Verlobter Liam Hemsworth soll kurz nach der Trennung schon wieder eine Neue haben. Der Grund für das Aus soll gewesen sein, dass sich Hemsworth für seine Ex-Freundin genierte - was man ihm angesichts solcher Fotos irgendwie nicht verübeln kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden