Mo, 20. November 2017

Muckis? Nein, danke!

24.09.2013 16:36

Anna Faris mag neuen Sixpack ihres Mannes nicht

Manchmal ist es wirklich schwer, es jedem recht zu machen. Genau das muss Chris Pratt jetzt am eigenen Leib erfahren. Der Schauspieler, der früher eher einen Waschbärbauch sein Eigen nannte, hat diesen nämlich mit hartem Training in einen beachtlichen Sixpack verwandelt. Doch während der34-Jährige von allen Seite Komplimente einheimst, ist eine von den stählernen Muskeln so gar nicht begeistert sein: seine Ehefrau Anna Faris.

Chris Pratt, bekannt durch seine Rollen unter anderem in "Moneyball" oder "Zero Dark Thirty", gehörte bis vor Kurzem wahrlich nicht zu den muskelgestählten Helden der Hollywood-Riege. Doch dann winkte die Rolle eines Halb-Mensch-Halb-Alien-Weltraumhelden im Science-Fiction-Film "Guardians of the Galaxy" – und Pratt trainierte sich innerhalb kurzer Zeit vom Moppelchen zum Muskelprotz.

Das Ergebnis des harten Trainings stellte Pratt schließlich auf Twitter zur Schau. "Kein Bier seit sechs Monaten", verriet er zudem sein Fitness-Geheimnis. Die Fans des Schauspielers waren hin und weg vom Abnehmerfolg des 34-Jährigen. Nur seine Gattin, Schauspielkollegin Anna Faris, mit der Pratt seit 2009 verheiratet ist, kann dem neuen Körper ihres Liebsten offenbar nichts abgewinnen.

Auf die neuen Muskeln ihres Ehemannes angesprochen, reagierte die 36-Jährige nämlich so: "Das ist so ärgerlich! Ich kann es kaum erwarten, dass er vom Dreh nach Hause kommt. Ich vermisse ein bisschen seinen alten Körper." Dass Pratt nach Beendigung der Dreharbeiten bald wieder Bäuchlein statt Muskeln tragen wird, davon ist Faris übrigens überzeugt. "Wir beide lieben es, zu essen und zu trinken. Ich bin mir sicher, dass er wieder zunimmt", erklärte sie weiter. "Manchmal muss man das Leben genießen, wissen Sie?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden