Di, 21. November 2017

Nach Hasselhoff-Aus

24.09.2013 09:31

Pamela Anderson soll bei „Big Brother“ einziehen

Nachdem der ehemalige "Baywatch"-Star David Hasselhoff vor einer Woche das "Promi Big Brother"-Haus vorzeitig verlassen hat, soll jetzt eine andere Ex-Rettungsschwimmerin für Furore im Container sorgen: Pamela Anderson wird laut "Bild" am Dienstagabend in das Haus einziehen, in dem mehr als 70 Überwachungskameras auf sie warten.

Zuvor hatte man als Quoten-Zugpferd Hasselhoff zu den restlichen, eher minder prominenten Bewohnern in den Container gesteckt. "The Hoff" warf allerdings schon nach vier Tagen unter Dauerüberwachung das Handtuch. Angeblich musste sich der Ex-"Knight Rider" um seinen kranken Vater kümmern. Der tatsächliche Hintergrund dürften allerdings Streitigkeiten um seine Gage gewesen sein, wie deutsche Medien vermuteten.

Nun soll offenbar Ex-"Baywatch"-Badenixe Anderson die Sat.1-Show retten. Denn die Quoten des Fernsehkults befinden sich auf Talfahrt: Nachdem beim Auftakt von "Promi Big Brother" 3,21 Millionen Fernsehzuschauer einschalteten, waren es eine Woche später nur noch 1,83 Millionen.

Jan Leyk musste gehen
Am Montagabend musste übrigens der Schauspieler Jan Leyk das "Promi Big Brother"-Haus verlassen. 51 Prozent der Zuschauer wählten ihn raus. Er habe mit der Entscheidung nicht gerechnet, sagte er später. "Ich bin total überrascht und war wohl doch zu schroff zu den Ladys. Jetzt hänge ich mich jedenfalls erst mal vor's Netz und checke, was alles über mich geschrieben wurde." Genau wie die ehemalige No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska, die am Sonntagabend ausschied, gönnt auch Leyk Jenny Elvers-Elbertzhagen den Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden