Mo, 11. Dezember 2017

"USA ausbluten"

13.09.2013 08:37

Al-Kaida-Chef rief zu Anschlägen auf US-Ziele auf

Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri hat in einer Audiobotschaft zum zwölften Jahrestag der Attacken auf das World Trade Center zu neuen Anschlägen auf US-Ziele aufgerufen. "Wir sollten die USA wirtschaftlich ausbluten, indem wir sie zu massiven Ausgaben für ihre Sicherheit zwingen", heißt es in der Ansprache, von der die US-Beobachtungsseite SITE am Donnerstag Ausschnitte übersetzte und veröffentlichte.

Um die USA zu verunsichern, seien "nur ein paar Anschläge hier und da" notwendig. Für einen großen Angriff müsse die Zeit noch abgewartet werden. Mit vereinzelten Anschlägen "müssen wir beobachten und in Warteposition liegen und die richtige Gelegenheit für einen großen Angriff abwarten, auch wenn uns das Jahre der Geduld abverlangt", sagte der Al-Kaida-Chef.

Laut einer SITE-Zusammenfassung seiner Aussagen drängte er die islamistischen Kämpfer im syrischen Bürgerkrieg, sich im Kampf gegen die Regierung von Bashar al-Assad nicht mit Nicht-Islamisten zu verbünden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden