Fr, 24. November 2017

Ein Mal pro Woche

07.06.2013 10:11

Mark Zuckerberg: Ehevertrag regelt Sexleben

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lebt in fast jeder Hinsicht ein Leben der Extreme: Als Besitzer des milliardenschweren Unternehmens besitzt er nicht nur selbst ein unglaubliches Vermögen, sondern vor allem auch viel Verantwortung. Dass da die Liebe oft ein wenig zu kurz kommt, ist kein großes Wunder. Doch Zuckerberg hat vorgesorgt – und vor seiner Hochzeit mit College-Liebe Priscilla das Sexleben im Ehevertrag festgelegt.

Wie die "New York Daily News" berichtet, ist bei dem Paar, das erst vor Kurzem Wien einen Besuch abstattete, laut Ehevertrag geregelt, wie viel Zeit sich Mark Zuckerberg für seine frisch angetraute Ehefrau Priscilla nehmen muss. Angeblich ist es ein offenes Geheimnis, dass dort geschrieben steht, dass die beiden pro Woche eine gemeinsame Nacht miteinander verbringen müssen. Außerdem stünden ihnen zusätzlich 100 Minuten pro Woche für "besonders schöne Aktivitäten" zu. Wie genau diese Formulierung ausgelegt werden kann, bleibt nun der Fantasie überlassen.

Auch andere Stars ließen sich in ihren Eheverträgen beinhart absichern – obwohl es dabei meist um das außereheliche Sexleben der Ehepartner geht. Catherine Zeta-Jones zum Beispiel würde etliche Millionen bekommen, sollte der angeblich sexsüchtige Michael Douglas sie betrügen. Rund fünf Millionen Dollar sollen dann als "Bonus" zu den ohnehin schon vertraglich festgelegten 2,8 Millionen an jährlichen Unterhaltszahlungen dazukommen. Und sollte Justin Timberlake seiner Jessica Biel fremdgehen, wird diese mit immerhin 500.000 US-Dollar entschädigt.

Nicole Kidman hingegen sicherte sich in ihrem Ehevertrag mit Keith Urban so ab, dass, sollte es aufgrund eines Rückfalls in die Drogensucht des Sängers zur Scheidung kommen, Urban jeglichen Anspruch auf das erhebliche Vermögen der Hollywood-Schauspielerin verliert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden