Mi, 22. November 2017

„Wo ist das Geld?“

04.01.2013 09:30

Bewaffneter Räuber überfällt Bankfiliale in Salzburg

In einem abgetragenen und zu großen Anzug hat ein Unbekannter am Donnerstag die Hypo-Filiale in Hallein in Salzburg betreten. Mit einer Waffe bedrohte er eine Angestellte. Weil diese nicht reagierte, suchte er selbst nach Geld und fand schließlich ein Bündel, das auf einem Schreibtisch lag. Der Räuber konnte flüchten.

Die Bank am Kornsteinplatz war gerade erst eine halbe Stunde geöffnet, als sich der Mann um 9.05 Uhr der Filiale näherte. Maskiert mit einem breiten grau-grün gemusterten Stirnband und einem rot-beige-karierten Halstuch, das er sich über seinen Mund und die Nase gezogen hatte, betrat der offenbar etwas ältere Herr die Hypo (weitere Bilder). "Er ging zielstrebig durch die Glastür in den hinteren Schalterbereich", weiß Polizeisprecher Erwin Resch. Der Täter zog eine kleine schwarze Pistole und richtete diese gleich auf eine Angestellte. "Banküberfall", rief er ihr zu.

Doch die geschockte Mitarbeiterin zeigte keinerlei Reaktion und blieb stattdessen ganz ruhig sitzen. Der Räuber ging selbst um das Pult herum und riss die Laden auf. Anstatt Münzen und Scheinen befand sich darin aber lediglich Büromaterial. Erneut schrie der Unbekannte die Frau an: "Wo ist das Geld?", fragte er sie. Doch die Mitarbeiterin reagierte wieder nicht.

"Kleidung des Räubers war sehr auffällig"
"Auf einem Schreibtisch sah der Täter dann ein Geldbündel liegen. Dieses hatte ein Kunde unmittelbar zuvor zur Bank gebracht", weiß Einsatzleiter Herbert Scheuringer vom Bezirkspolizeikommando Hallein. Der Maskierte steckte die Scheine ein und flüchtete zu Fuß über den Kornsteinplatz in Richtung Norden.

Mit Hubschrauber und Hunden suchten die Beamten nach dem Flüchtigen. Eine Alarmfahndung - auch die bayrischen Kollegen suchten mit - blieb aber vorerst erfolglos. Der Täter wird als 50 bis 60 Jahre alt beschrieben. Er hat fülliges graues Haar und ist vermutlich Österreicher. "Die Kleidung des Räubers war sehr auffällig für einen Wintertag. Der Mann trug eine schwarze Hose, ein Sakko, darunter ein Hemd und einen Pullunder", so Scheuringer. Die beiden Bankangestellten, die in der Schalterhalle waren, blieben unverletzt. Ein Kriseninterventionsteam betreute sie. Zur Tatzeit waren keine Kunden in der Bank.

Hinweise an die Polizei werden unter der Telefonnummer 059133/501133 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden