Di, 17. Oktober 2017

Ein Ja ist nicht genug

31.10.2012 10:17

Miley Cyrus will ihren Verlobten dreimal heiraten

Miley Cyrus reicht eine einzige Hochzeit nicht, weshalb sie ihrem australischen Verlobten Liam Hemsworth gleich dreimal das Jawort geben möchte. Die Hochzeiten sollen alle an verschiedenen Orten der Welt stattfinden, damit auch kein Familienmitglied oder Freund ausgeschlossen wird.

Laut einem Nahestehenden wollen die beiden Stars, die sich 2010 am Set zu "Mit dir an meiner Seite" kennenlernten, in Los Angeles, in Cyrus' Heimat Tenneesse und in Hemsworths Geburtsort Melbourne feiern.

Die junge Schauspielerin ("Hannah Montana") hat sich angeblich auch bereits mit mehreren Designern zusammengetan, um drei Brautkleider zu entwerfen. Insgesamt wird das Paar laut dem Bericht eine Millionen US-Dollar für seine Eheschließung im nächsten Jahr ausgeben.

Cyrus' Vater Billy Ray gab indes kürzlich bekannt, sich über das Liebesglück seiner Tochter zu freuen. "Ich weiß auf jeden Fall, dass sie momentan glücklich ist, und das ist fantastisch", schwärmte er und verriet zudem: "Es gibt noch keinen Termin für die Hochzeit. Ich mag Liam sehr. Er ist außerdem ein toller Schauspieler."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).