Mo, 18. Dezember 2017

Freundschaftsbeweis

12.09.2012 14:52

Lady Gaga schockt mit rasiertem Hinterkopf

Popsängerin Lady Gaga ist für spektakuläre Outfits und Frisuren berühmt. Jetzt hat sich die New Yorker Sängerin am Hinterkopf eine Halbglatze rasiert und ein Foto davon auf Twitter veröffentlicht.

Der radikale, an eine Mönchsfrisur erinnernde Haarschnitt ist ein Freundschaftsbeweis. Lady Gaga drückt damit einem lieben Bekannten ihr Beileid aus.

Sie schreibt auf Twitter unter das Bild: "Ich habe es für Terry getan. Mir tut es so leid um deine Mutter." Ihr enger Freund und Haus-und-Hof-Fotograf Terry Richardson hat seine Mutter Annie Momax verloren.

Von vorne ist die Sängerin übrigens "noch immer glamourös", wie sie zu einem weiteren geposteten Foto (Bild 2) dazuschreibt. Denn darauf sieht man, dass die Lady ihr Haar am Oberkopf lange gelassen und mit einem Dutt nach oben gebunden hat. Die Glatze lässt sich also jederzeit verstecken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden