Di, 21. November 2017

Nach 2 Tagen am Dach

08.06.2012 17:56

Basejumper von Linzer Terminal Tower gesprungen

Zwei junge Männer haben Freitag früh mit einem Basejump vom Linzer Terminal Tower für Aufsehen gesorgt. Schon seit Mittwoch hätten die beiden am Dach des Gebäudes ausgeharrt, starker Wind habe einen Sprung am Donnerstag allerdings vereitelt. Die Gebäudeverwaltung will nach dem Vorfall nun die Alarmsysteme verstärken.

Die beiden Basejumper hätten bereits am Mittwoch das Haus am Bahnhof betreten und am Dach auf ihren großen Auftritt gewartet, wie sie dem oberösterreichischen "Life Radio" verrieten. Am Donnerstag sei der Wind aber überraschend stark gewesen, sie hätten den Sprung deshalb verschieben müssen.

Freitag früh habe es dann geklappt: In Jeans und Pullover - um kein Aufsehen zu erregen - seien die Männer in die Tiefe gesprungen. Sie landeten sicher im Park vor dem Gebäude und machten sich aus dem Staub. Denn gesetzlich bewege man sich mit dem Basejumpen in einer Grauzone, hieß es.

Anzeige "wird wohl nicht viel bringen"
Der Gebäudeverwalter Raiffeisen Real-Treuhand will nach dem Vorfall die Alarmsysteme verstärken, um Derartiges in Zukunft zu vermeiden, erklärte Raiffeisenlandesbank-Sprecher Harald Wetzelsberger. Eine Anzeige gegen Unbekannt "wird wohl nicht viel bringen", sagte er.

Der Terminal Tower ist mit einer Höhe von 98,5 Metern nach dem Neuen Dom das zweithöchste Gebäude in Linz. In dem Bau sind unter anderem das Finanzamt und das Zollamt untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden