Do, 19. Oktober 2017

Selbst geschrieben?

19.03.2012 09:36

Paltrow verteidigt ihren Ruf als Kochbuch-Autorin

Hollywood-Star Gwyneth Paltrow (39) hat ihre Schreibkünste verteidigt. "Es gab keinen Ghostwriter bei meinem Kochbuch, ich habe jedes Wort selbst geschrieben", teilte die Schauspielerin über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Paltrow verwies auf einen Artikel in der "New York Times", in dem es heißt, Paltrow habe ihr 2011 erschienenes Kochbuch "My Father's Daughter" mithilfe der Auftragsschreiberin Julia Turshen verfasst.

Paltrow, die auch auf einer Lifestyle-Website ihre Lieblingsrezepte präsentiert, gibt in ihrem Buch Tipps für einfache Rezepte und Einblick in ihre Kochkünste und ihr Familienleben.

Die Oscar-Preisträgerin ("Shakespeare in Love") ist seit 2003 mit dem Sänger der britischen Band Coldplay, Chris Martin (35), verheiratet. Das Paar lebt in London und hat eine Tochter und einen Sohn.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).