So, 22. Oktober 2017

In zweieinhalb Jahren

23.02.2012 16:40

22-Jährige klaute Ex-Arbeitgeber 56.000 € aus Kassa

Über zweieinhalb Jahre hinweg soll eine 22-Jährige aus der Kassa ihres ehemaligen Arbeitgebers im Bezirk Eferding in Oberösterreich Geld gestohlen haben. 56.000 Euro dürfte sie dabei erbeutet haben. Möglich war das, da die Frau einer Angestellten den Sicherheitsschlüssel für die Eingangstür des Blumengeschäftes stahl, als sie noch dort arbeitete. Nachdem ihr Arbeitsverhältnis im November 2009 beendet wurde, schlug sie wöchentlich zu.

Sie habe sich jeweils 100 bis höchstens 4.500 Euro von dem Bargeld im Geschäft genommen, sagte die großteils geständige Beschuldigte laut Polizei aus. Die Fehlbeträge seien vorerst nicht entdeckt worden, da ein Steuerberater alle finanziellen Belange des Geschäfts erledigt, so die Inhaberin des Geschäftes zur Polizei.

Ende Jänner 2012 wurde aber im Geschäft festgestellt, dass 400 Euro fehlten, woraufhin das Geld woanders aufbewahrt und die Polizei informiert wurde. Nach Angaben der Exekutive hätten schließlich Aufnahmen aus einer Videokamera die Verdächtige überführt. Die Besitzerin errechnete einen Gesamtschaden von 56.000 Euro. Die 22-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wels (Bild) eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).