Mo, 20. November 2017

Brandanschlag?

02.02.2012 16:08

Auto von Lugner-Schwiegersohn in spe in Flammen

Das Luxus-Auto des Managers Helmut Werner ist am Donnerstag zu Mittag in der Garage der Lugner City in Wien-Rudolfsheim in Flammen aufgegangen. Es ist unklar, ob es sich um einen Materialfehler, einen reinen Vandalenakt oder um einen gezielten Anschlag gehandelt hat.

Es gehe ihm "den Umständen entsprechend", hauchte ein hörbar bedrückter Werner ins Telefon, als wir ihn am Nachmittag erreichten. "Ich wäre froh, wenn es sich um einen technischen Fehler handelt", seufzte er. Was genau passiert ist, werde ermittelt.

Auffälliges Nummernschild
Insgesamt sind 70 Feuerwehrleute zu dem Einsatz der Alarmstufe 2 ausgerückt. Die Feuerwehr durchsuchte die stark verrauchte Garage, es habe sich aber gerade niemand darin befunden, erklärte ein Sprecher. Die Hintergründe der Tat sind unklar, die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Der Wagen von Werner hat ein auffälliges Nummernschild, es unterscheidet sich nur durch eine Zahl von jenem Richard Lugners. Es sei daher denkbar, dass die Attacke dem Baumeister gegolten habe. "Ich weiß es nicht", sagte Werner.

Der in Flammen aufgegangene Pkw hatte bis zur Ankunft der Einsatzkräfte bereits 35 Brandmelder in der Tiefgarage anschlagen lassen und die Sprinkleranlage ausgelöst. Mehrere Atemschutztrupps nahmen den Kampf gegen das Feuer auf. Eine Gruppe suchte die Garage vorsorglich nach womöglich in der verrauchten Garage vermissten Menschen ab. Es habe sich aber niemand in Gefahr befunden.

Keine Gefährdung der Lugner City
Durch die starke Rauchentwicklung schlugen auch die Brandmeldeanlagen des im gleichen Gebäudekomplexes untergebrachten Hotel "Atlantis" sowie der Lugner Kino City an. Die Feuerwehr kontrollierte auch diese Bereiche, stellte aber keine Gefährdung fest. Das brennende Fahrzeug befand sich bei der Garagenausfahrt Richtung Gürtel. Es wurde gelöscht, aus der Garage entfernt und gesichert am Gürtel abgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden