So, 20. Mai 2018

Dreikönigsaktion

27.12.2011 14:09

Sternsinger bei Kardinal Schönborn und Bundeskanzler

Die Sternsinger haben am Dienstag zum Auftakt der Dreikönigsaktion Politikern und Würdenträgern ihren Besuch abgestattet. Unter anderem schauten die drei Weisen aus dem Morgenland bei Kardinal Christoph Schönborn und Bundeskanzler Werner Faymann vorbei, die beide das Engagement der Kinder und Jugendlichen würdigten.

"Ich freue mich darüber, dass ihr euch für eine gute Sache einsetzt. Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich in eurem Alter gerade jetzt, wenn ihr alle Weihnachtsferien habt, gegen die Armut in der Welt engagiert und eine Botschaft für mehr Gerechtigkeit verkündet. Dafür möchte ich herzlich Danke sagen", so Faymann, der gemeinsam mit Vizekanzler Michael Spindelegger die sechsköpfige Sternsingergruppe der Pfarre Krim aus Wien-Döbling in Empfang nahm.

Auch Kardinal Schönborn war voll des Lobes: "Ihr seid die tollsten Überbringer der Friedensbotschaft, weil ihr erinnert die Menschen bei eurem Besuch auch daran, dass es viele notleidende Menschen auf der Welt gibt, die eure Hilfe brauchen." Ihr Weg würde die Sternsinger nicht nur von Tür zu Tür, sondern auch direkt zu den Herzen der Menschen führen.

500 Hilfsprojekte in aller Welt
Die Dreikönigsaktion steht auch heuer wieder unter dem Motto "Wir setzen ein Zeichen für eine gerechte Welt". Gesammelt wird für 500 Hilfs-und Entwicklungsprojekte in Afrika, Lateinamerika und Asien. Unter anderem werden die Opfer der Flutkatastrophen auf den Philippinen unterstützt (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden