Fr, 20. Oktober 2017

Scheidung wackelt

27.12.2011 10:04

Arnie und Maria: Versöhnung unterm Weihnachtsbaum?

Gerüchte verdichten sich, dass Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver sich möglicherweise doch nicht scheiden lassen. Unterm Weihnachtsbaum soll es zur Versöhnung des getrennt lebenden Ehepaares gekommen sein.

Wie US-Medien berichten, haben der Hollywoodstar und Maria Shriver die Weihnachtsfeiertage mit ihren Kindern Katherine, Christina, Patrick und Christopher im Familiendomizil in Brentwood, Kalifornien, verbracht. Shriver lebt seit der Trennung im Frühjahr in einem Haus in der Nähe.

Die beiden hatten eine "wirklich schöne Zeit zusammen", verrieten enge Freunde des Paares. Man habe viel miteinander unternommen, unter anderem habe die Familie das Eröffnungsspiel der Los Angeles Lakers im Staples Center besucht.

Engen Freunden zufolge betreibt Maria Shriver ihre am 1. Juli eingeleitete Scheidung von Arnold Schwarzenegger nur noch halbherzig: Die endgültige Trennung vom Vater ihrer vier Kinder macht der überzeugten Katholikin nicht nur aus religiösen Gründen zu schaffen; auch die vielen Versöhnungsgesten und Geschenke ihres Noch-Ehemanns, der sie zurückerobern will, berühren Maria immer stärker, heißt es.

Shriver und Schwarzenegger hatten im Mai 2011 nach 25 Ehejahren ihre Trennung bekannt gegeben. Wenig später wurde bekannt, dass der 65-jährige Schauspieler während der Ehe einen mittlerweile 13 Jahre alten Sohn mit der Haushälterin gezeugt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).