Do, 23. November 2017

Gepixelte Wolke

12.12.2011 11:49

Seoul: Geplantes Hochhaus erinnert unfreiwillig an 9/11

Geht es nach einem niederländischen Architekturbüro, dann wird in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul schon bald ein Hochhaus-Projekt Realität werden, dessen Form frappant an die Bilder der Terroranschläge auf die beiden Türme des World Trade Centers in New York am 11. September 2001 erinnern lässt. Laut Angaben der Planer völlig ungewollt…

Das vom in Rotterdam ansässigen Architekturbüro MVRDV geplante Luxuswohnhaus-Projekt sieht zwei Türme von 260 und 300 Meter Höhe vor, die etwa in der Mitte über zehn Etagen durch mehrere verschachtelte Kuben (Bild 4) miteinander verbunden sind. Von Weitem sieht die Struktur quasi wie eine verpixelte Wolke aus, erinnert aber auch frappant an die beiden Türme des World Trade Centers kurz nach dem Einschlag der beiden Flugzeug bei den 9/11-Anschlägen.

Die vom Büro MVRDV als "The Cloud" (die Wolke) bezeichnete Struktur habe aber überhaupt nichts mit den Terroranschlägen zu tun, beteuern die Architekten auf der Website der Firma, wo sie "zutiefst jede Konnotation des Projektes mit 9/11" bedaueren. "Es war nicht unsere Absicht, ein Bild ähnlich dem Angriff zu schaffen, noch haben wir die Ähnlichkeit während des Design-Prozesses bemerkt. Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, deren Gefühle wir verletzt haben. Es war nicht unsere Absicht", heißt es auf der Website weiter.

Laut Angaben der Planer sei das Design der Wohntürme von einer Wolke inspiriert worden, wie sie auch auf der ersten Abbildung (Bild 2) auf der MVRDV-Homepage zu sehen sei. Das Modell der Hochhäuser sei in Südkorea gut angekommen und gefeiert worden, so die Architekten, erst einige Zeit später hätten sie dann von negative Assoziationen aus den USA gehört.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden