Do, 23. November 2017

„Miau!“

11.12.2011 09:00

Die Stars sind ganz vernarrt in ihre süßen Stubentiger

Sie sind kuschelig, anschmiegsam und haben trotzdem ihren eigenen Kopf - gerade deshalb erfreuen sich Katzen als Haustiere auch bei den Stars großer Beliebtheit. Ganz vernarrt in ihren schnurrenden Mitbewohner ist zurzeit Taylor Swift.

Anfang November stellte Taylor Swift auf ihrem Twitter-Profil stolz ihren neuen flauschigen Mitbewohner vor: Stubentiger Meredith ist bei dem Countrystar eingezogen. Seitdem genießt das grau getigerte Kätzchen alle Annehmlichkeiten, die so ein verwöhntes Katzenleben mit sich bringt. Denn obwohl allgemein bekannt ist, dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und sich von Herrchen und Frauchen wenig sagen lassen, haben es die Vierbeiner drauf, ihre Besitzer abzurichten. Das beweist auch das niedliche Video, in dem die flauschige Meredith mit den Schlappohren sichtlich die Streicheleinheiten ihres Frauchens genießt. Und diese auch vehement und mit einem empörten "Miau!" einfordert, sollte die Sängerin aufhören, sie zu kraulen. "Versuchst du, mich zu trainieren?", fragt Taylor Swift – und hat damit vermutlich sogar recht.

Völlig vernarrt in ihren Stubentiger ist aber nicht nur Swift, sondern auch Katy Perry. Die twitterte nämlich vor einigen Tagen: "Wieder vereint und es fühlt sich so gut an... Ich und Kätzchen Purry halten ein Schläfchen", um kurz darauf nachzusetzen: "Nehmt das, Taylor Swift und Meredith!" Sind das etwa Eifersüchteleien unter den prominenten Katzenliebhabern? Dabei kann Purry froh sein, dass Frauchen dieses Mal nur ein Nickerchen halten wollte. Denn einmal ließ der Popstar an seinem vierbeinigen Mitbewohner ihrer Frisuren-Kreativität freien Lauf und verpasste ihm einen lustigen Haarschnitt. Nur noch Pfoten, Kopf und Schwanzspitze wurden von Katys Kahlschlag verschont. "Oh nein, meine arme Katze! Was habe ich nur getan?", bereute sie die neue Frisur von Purry kurze Zeit später. Das Umstyling hat Purry Frauchen aber offenbar bereits vergeben.

Einen richtigen Haustier-Zoo hat sich Paris Hilton in den letzten Jahren gezogen. Neben ihren Hunden darf natürlich auch ein kleines Kätzchen nicht fehlen. Und genau wie ihre Schoßhündchen trägt das It-Girl auch ihre Stubentiger gerne wie ein Accessoire spazieren, so auch ihr schwarzes Kätzchen, das farblich perfekt auf das Outfit der Hotelerbin abgestimmt ist. Oder ist es umgekehrt? Aber das weiß man bei Paris ja nie so genau...

Mehr Bilder von katzenliebenden Stars findest du in der Diashow in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden