Sa, 18. November 2017

Live via Webcam

23.11.2011 12:14

Australier entdeckt Diebe aus 8.000 km Entfernung

Mithilfe seines iPads hat ein Australier während seines Urlaubs auf der Insel Mauritius Einbrecher in seinem Haus in Melbourne entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Männer wurden noch am Tatort geschnappt und sind inzwischen angeklagt, berichtete die Tageszeitung "Herald Sun" am Mittwoch.

Der Mann hatte drei Webcams installiert und konnte so im September via iPad aus 8.000 Kilometern Entfernung ein Auge auf sein Heim werfen. Dabei entdeckte er plötzlich zwei Männer, die das Haus durchwühlten. "Ich war geschockt", sagte der Australier. "Ich habe sie gut zwei Minuten lang beobachtet, bevor ich die Polizei angerufen habe. Ich wusste zuerst gar nicht, was ich tun sollte."

Die alarmierte Polizei erwischte die Einbrecher noch auf frischer Tat. Sie hatten schon einen Fernseher und andere Geräte für mehrere Tausend Dollar beiseite geschafft. "Ich hätte nie gedacht, dass die Kameras eines Tages so nützlich sein würden", sagte der Hausbesitzer, der die Webcams vor drei Jahren zu je 89 australische Dollar (umgerechnet knapp 65 Euro) auf eBay gekauft hatte, der Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden