Do, 19. Oktober 2017

Supermarkt besucht

20.10.2011 12:36

Junger Schwarzbär versteckt sich in der Gemüseabteilung

Ein junger Schwarzbär hat sich in der Kleinstadt Ketchikan in Alaska in einen Supermarkt verirrt und offenbar versucht, sich in der Gemüseabteilung zu verstecken. Wie die Lokalzeitung "The Ketchikan Daily" berichtete, spazierte das Tier durch den Haupteingang in das Geschäft.

Beim Anblick der aufgeregten Menschen dürfte sich der kleine Meister Petz erschrocken haben und flüchtete ins Gemüsefach. Der Fleischhauer Joe Stollar filmte, wie ein Kunde den jungen Bären schließlich einfing. Das Tier wurde anschließend durch die Hintertür auf einen Weg in Richtung eines Waldes freigelassen.

Stollar meinte in einer Aussendung der Lebensmittelkette, der Bär habe sich vielleicht nur verstecken wollen. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um ein verwaistes Tier handelte, da die Mutter nicht in der Nähe war.

Bei seinem Ausflug in die Regale sorgte der kleine Bär für einigen Schaden. Lebensmittel im Wert von mehreren tausend Dollar mussten anschließend aufgrund der Hygienebestimmungen vernichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).