Sa, 18. November 2017

Wilde Verfolgung

07.10.2011 09:13

Sbg: Autodieb flüchtet vor Polizei mit Tempo 200

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich am Donnerstagvormittag ein Pkw-Lenker auf der Westautobahn geliefert. Einer Streife war der Mercedes-Fahrer in Hallwang aufgefallen, als die Beamten den Mann stoppen wollten, gab dieser allerdings Gas und raste mit 200 Sachen teilweise über den Pannen- und den angrenzenden Grünstreifen bis nach Thalgau.

Schengen-Fahnder Helmut Thalhammer und sein Kollege hatten offenbar den richtigen Riecher: Ihnen fiel kurz nach 10 Uhr bei einer Betriebsausfahrt auf der A1 in Hallwang der Lenker eines Mercedes-E-Klasse-Coupés mit Schweizer Kennzeichen auf. Eine Fahndungsanfrage im Computer ergab, dass die Kennzeichen nicht auf den Mercedes, sondern auf einen Porsche angemeldet sind.

"Er gefährdete andere Verkehrsteilnehmer"
Daraufhin versuchten die Polizisten, den Lenker anzuhalten. "Er reagierte aber nicht, sondern gab einfach Vollgas", schilderte Thalhammer der "Krone". Der Fahrer raste mit 200 km/h davon. "Er fuhr über den Pannenstreifen, wich zum Teil auch auf einen Grünstreifen aus und gefährdete immer wieder andere Verkehrsteilnehmer", so Thalhammer weiter. Er und sein Kollege forderten schließlich eine weitere Streifenbesatzung zur Unterstützung an.

Auch die Polizisten gaben Gas, um den Flüchtigen zu schnappen. Dieser konnte sie aber mit seiner rasanten Fahrweise abhängen. In Thalgau verließ der Mann die Autobahn dann aber. Er stellte den Mercedes in einem Versteck beim örtlichen Recyclinghof in Unterdorf ab und flüchtete zu Fuß in den nahen Wald.

Hundestreifen zur Unterstützung angefordert
Dort fiel der Luxuswagen (Neupreis ab 45.000 Euro) einer Anrainerin auf - sie schlug Alarm. Thalhammer und drei Kollegen sowie die Polizisten aus Thalgau machten sich anschließend gemeinsam auf die Suche nach dem Flüchtigen. Auch vier Hundestreifen und der Polizeihubschrauber wurden angefordert. Der Mann konnte schließlich kurz nach 15 Uhr aufgestöbert werden. Nachdem ihm die Beamten Handschellen angelegt hatten, versuchte er erneut wegzulaufen. Diesmal gelang ihm die Flucht aber nicht mehr.

Der Mann wurde zum Verhör auf die Polizeiinspektion in Hof gebracht. Der Mercedes wurde ebenso wie die Kennzeichen in der Schweiz gestohlen. Die Identität des Lenkers ist noch nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden