Di, 17. Oktober 2017

Lässt es entfernen

24.08.2011 12:58

Fox: „Mein Monroe-Tattoo bringt mir negative Energie“

So gar nicht zufrieden mit ihrem Körperschmuck ist derzeit Megan Fox. Und deshalb hat die Schauspielerin jetzt auch beschlossen, sich von ihrem Marilyn-Monroe-Tattoo am rechten Arm zu trennen. Es verbreite einfach zu viel "negative Energie", ist sie sich sicher.

Mit dem Laser wird dem Ebenbild der Hollywoodikone, die 1962 im Alter von 36 Jahren an einer angeblichen Medikamenten-Überdosis starb, deshalb nun zu Leibe gerückt. "Ich lasse es entfernen. Es vermittelt ein negatives Image, da sie unter einer gespaltenen Persönlichkeit litt und manisch depressiv war", erklärt Megan Fox ihre Entscheidung in einem Interview für die italienische Ausgabe der "Amica". "Ich will diese negative Energie nicht für mein Leben heraufbeschwören."

Dabei verriet die 25-Jährige noch vor Kurzem, dass gerade Marilyn Monroes Schicksal ausschlaggebend für die Entscheidung war, sich die Tätowierung stechen zu lassen. "Ich habe mir ihr Ebenbild als eine Art Warnung stechen lassen. Es erinnert mich daran, mich von der Filmindustrie nie so schlecht behandeln zu lassen, dass ich daran zerbreche."

Doch mit ihrem Körperschmuck hatte Fox schon immer ihre liebe Not. Bereits mit 20 Jahren wollte sie das Piercing in ihrem Bauchnabel nicht mehr haben. "Ich habe es mir stechen lassen, als ich 16 war. Damals war ich ein großer Fan von Britney Spears. Das war das einzige Mal in meinem Leben, dass ich jemand anderen nachgemacht habe", bereut sie ihre Jugendsünde. "Nach einer Weile fand ich es kitschig und habe es dann, als ich 20 war, entfernen lassen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden