Mo, 20. November 2017

Junge Lebensretter

09.07.2011 09:34

Schüler-Duo zieht Bewusstlosen aus dem Wasser

Der Salzburger Lukas Robl (16) rettete Ende Juni gemeinsam mit seinem Freund Martin Koerckerbauer (18) während einer Klassenfahrt mit der HTL Hallein einem Kärntner Jugendlichen das Leben. Dieser war im kroatischen Umag ins Meer gesprungen und mit dem Kopf auf einem Stein aufgeschlagen. Er verlor das Bewusstsein und trieb im Wasser.

"Wir sind auf einem Steg gelegen. Neben uns war eine Kärntner Schulklasse", erzählt Lukas Robl. "Plötzlich liefen zwei Mädchen aufgeregt zu den Lehrern. Wir haben dann nachgeschaut, was passiert ist, und sahen jemanden im Wasser treiben."

"Er hat zuerst nicht gewusst, wo er ist"
Lukas und Martin zögerten nicht, sprangen ins Wasser und zogen den Jugendlichen raus. Er dürfte zuvor einen Köpfler in das trübe Wasser gemacht haben und auf einem Stein aufgeschlagen sein.

Die zwei Retter legten den Verletzten auf eine Liege und fingen an, mit ihm zu sprechen. "Er ist dann langsam zu sich gekommen und hat zuerst gar nicht gewusst, wo er ist und welchen Tag wir haben", so Lukas.

"Goldene Krone" für die Lebensretter
Die Lehrer hatten in der Zwischenzeit die Rettung verständigt. Diese brachte den Burschen in ein Krankenhaus nach Slowenien. Der Kärntner erlitt eine Platzwunde am Kopf, eine aufgeplatzte Lippe und eine Gehirnerschütterung. Außerdem schlug er sich ein paar Zähne aus. Für die Lebensretter gab es nun die "Goldene Krone".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden