Di, 12. Dezember 2017

Böse Nachrede

20.06.2011 12:29

Scarlett Johansson soll Sean Penn zu blöd gewesen sein

Autsch, das ist eine ganz schön böse Nachrede, die US-Aktrice Scarlett Johansson nach der Trennung von Schauspieler Sean Penn nun um die Ohren gehaut wird. Die attraktive 26-jährige Filmmuse soll dem 50-jährigen Hollywoodstar und politischen Aktivisten schlichtweg zu dumm für eine Beziehung gewesen sein.

Bisher war angenommen worden, dass der große Altersunterschied und möglicherweise die Kinder von Sean Penn, die eine so junge Freundin ihres Vaters nicht hatten akzeptieren können, der Grund für die Trennung des Schauspielers von Scarlett Johansson gewesen sei.

Nun berichtet das britische "Now"-Magazin, dass es wohl eher das unterschiedliche Bildungsniveau gewesen sei, das das Paar auseinandergebracht hätte. Ein Insider berichtete dem Magazin, Penn sei während der stürmischen fünfmonatigen Beziehung mit Johansson bevormundend gewesen und hätte sie wie ein dummes Blondchen behandelt.

"Er hat ihr gesagt, sie solle dringend aufs College gehen", so der Informant. Das hätte Johansson tief verletzt, weil sie sich selbst durchaus als intelligent und gebildet sehe. Sie hätte durch sein Verhalten erkannt, dass er sie nicht als gleichberechtigte Partnerin anerkenne, sondern nur ihren Körper wollte, so der Insider, und damit sei für sie Schluss gewesen.

Scarlett Johansson steht seit ihrer Kindheit vor der Filmkamera. Trotzdem hat sie 2002 ihren Schulabschluss gemacht. Als sie im Jahr darauf an einer New Yorker Kunstuni abgelehnt worden war, stürzte sie sich voll auf ihre Schauspielkarriere. Sie gilt als eine der Lieblingsschauspielerinnen des New Yorker Intellektuellen und Starregisseurs Woody Allen. So war sie unter anderem in seinen Filmen "Vicky Cristina Barcelona" und "Match Point" zu sehen. Bekannt ist sie auch für den Film "Lost in Translation" von Sophia Coppola.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden