Mo, 20. November 2017

Feiern im Zentrum

21.05.2011 18:09

Rasen statt Blech in Thalgau: Ein völlig „fairkehrtes“ Fest

Bis zu 7.000 Fahrbewegungen zählt Thalgau Tag für Tag - mit einer kleinen Umfahrung hat der Bürgermeister das Ortszentrum rund um das "Kraftwirtshaus" aber zurückerobert. Und er will mit Vizebürgermeister Johann Grubinger noch weiter gehen: "Eine permanente Fußgängerzone, das wär's." Wie sich das anfühlt, können die Thalgauer am Wochenende testen.

Wenn Bürgermeister Martin Greisberger und sein Vize Johann Grubinger Samstag früh mit Arbeitskleidung ausrücken, dann heißt es richtig anpacken. "Wir haben 700 Quadratmeter Rollrasen ausgelegt, insgesamt haben 15 Männer mitgeholfen", strahlen die beiden, als sich das Dorfzentrum mit Fußgängern füllt.

"Mit dem 'Fairkehrten Fest' wollen wir zeigen, wie es immer sein könnte, wenn das Zentrum autofrei bleibt", sagen die beiden. Die Gastwirte haben ihre Tische und Sessel herausgestellt, für die Kinder gibt es viele Spielmöglichkeiten. Zirka zwei Millionen Euro steckt die Gemeinde im Flachgau in die Gestaltung des neuen Zentrums, Phase zwei dafür ist gerade angelaufen. "Bis jetzt zeigen der gelbe Asphalt, die 30er-Zone und die kleine Umfahrung Wirkung", freut sich der Bürgermeister. Die Poller funktionieren in Thalgau perfekt, "bisher hatten wir noch keinen Unfall", zwinkert der Bürgermeister in Richtung Stadt Salzburg.

Die ist übrigens nächstes Wochenende in der St.-Julien- und Elisabethstraße mit dem Fest dran. Aber am Sonntag genießen die Thalgauer noch ihr autofreies und grünes Zentrum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden