So, 22. Oktober 2017

Herzversagen mit 35

21.05.2011 15:50

Salzburger stirbt bei Wanderung auf den Untersberg

Tödlich geendet hat die Wanderung auf den Untersberg bei Salzburg am Samstagvormittag für einen 35-jährigen Salzburger. Der Mann war während seiner Tour am Dopplersteig unterhalb des Schellenbergersattels plötzlich zusammengebrochen und reglos liegen geblieben. Obwohl sein Begleiter aus Wien per Handy umgehend Hilfe organisierte, kam für den 35-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Die beiden Wanderer waren kurz nach 8 Uhr früh in Glanegg aufgebrochen, um via Dopplersteig auf den Salzburger Hausberg zu gelangen. Nach knapp zwei Stunden Marsch setzte sich der Salzburger auf rund 1.500 Meter Seehöhe auf einen Stein, um kurz zu verschnaufen – doch kurz darauf verlor er das Bewusstsein.

Todesursache vermutlich Herzversagen
Erst versuchten andere Bergsteiger vergeblich, den Mann zu reanimieren, später scheiterte auch die Besatzung des zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungshubschraubers Christophorus 6 daran. Wie die Polizei mitteilte, dürfte der Mann einem Herzversagen erlegen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).