So, 19. November 2017

Anzeige von Komitee

05.04.2011 17:07

Konditorei in NÖ bäckt Torten im Nazi-Design

Eine Konditorei im Bezirk Mödling ist wegen des Verdachts der wiederholten Wiederbetätigung vom Mauthausen Komitee Österreich (kurz: MKÖ) angezeigt worden. Der Betrieb biete "in einer für alle Kunden zugänglichen Mappe die Herstellung von Torten und anderen Süßwaren mit nationalsozialistischen Symbolen und Parolen" an, so das MKÖ. Beim krone.tv-Lokalaugenschein (siehe Video) zeigte sich Bäckermeister Manfred Klaschka genervt. Er habe mit solchartiger Gesinnung nichts am Hut, aber die Zeiten seien eben hart und jeder müsse sehen, wo er bleibe.

Der Rummel um die "Hitler-Torten" brach am Montag aus, nachdem der Mauthausen-Komitee-Vorsitzende Willi Mernyi Bilder des Ansichtskatalogs der Bäckerei verschickte und über die erstattete Anzeige informierte. Ein Tipp aus der Bevölkerung habe ihn auf die Spur gebracht, so Mernyi. Bei der Überprüfung vor Ort hätten sich die Informationen dann als richtig herausgestellt.

Baby auf Hakenkreuz als Tortenglasur
Der niederösterreichische Bäcker dürfte bereits mehrere Süßwaren mit dem Hakenkreuz, mit einer zum Hitlergruß gestreckten Hand, mit dem Stahlhelm der Deutschen Wehrmacht, mit den SS-Runen und mit dem SS-Spruch "Meine Ehre heist Treue" (falsche Rechtschreibung im Original, Anm.) hergestellt haben. Auch eine Torte mit einem Säugling, der auf einem Hakenkreuz liegt, befand sich unter den Fotos der Mappe mit den Mustertorten.

Über die Auftraggeber des Bäckers, die sich ihre Torten mit derlei Motiven verzieren ließen, wurde vorerst nichts bekannt. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt bestätigte den Erhalt der Anzeige und prüft nun Ermittlungen gegen den Bäcker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden