Sa, 25. November 2017

Trennung von Renée

24.03.2011 11:52

Insider: Coopers Karriere war Beziehungskiller

Ihre Beziehung hat immer den Anschein gehabt, als sei sie eine der solidesten der Hollywood-Fabrik. Trotzdem haben Renée Zellweger und Bradley Cooper offenbar keinen anderen Ausweg mehr gesehen und sich am vergangenen Wochenende voneinander getrennt. Doch nicht Bradleys Affären, wie anfangs gemunkelt wurde, sollen an der Trennung schuld gewesen sein, sondern seine Karriere.

"Müsste ich irgendeine mögliche Geliebte nennen, wäre es Bradleys Karriere", schilderte ein Insider gegenüber "UsMagazine", warum es zum Beziehungsende zwischen Cooper und Zellweger kam. "Er arbeitete wirklich hart, um den Status des 'Leading Man' zu erreichen." Und es ist offensichtlich, dass sich seine Mühe gelohnt hat. Immerhin spielte Coopers neuer Film "Ohne Limit" – der übrigens sein erster ist, in dem er als Hauptdarsteller zu sehen ist – an seinem Startwochenende in den US-amerikanischen Kinos 19 Millionen US-Dollar ein.

"Renée hat sich zurücknehmen müssen", meinte der Insider weiter. "Sie hat sich mit ihm auf seine Reise begeben, damit es klappt." Eine andere Quelle, die der 41-jährigen Schauspielerin sehr nahe steht, berichtete "UsMagazin", dass Zellweger mehr als gewillt gewesen sei, Cooper zur Seite zu stehen. Sogar einen Umzug nach New York hätte sie erwogen, nur um ihrem Freund näher sein zu können. "Sie hat viele ihrer beruflichen Ziele erreicht. Daher hat sich Renée eine Auszeit genommen, um eine großartige Freundin zu sein und zu sehen, ob dies genügt, damit die Beziehung lebendig bleibt", so die Quelle.

Trotz dieser Kompromisse konnte das Paar, das sich bereits im Jahr 2006 bei gemeinsamen Dreharbeiten kennenlernte und dennoch erst drei Jahre später zusammenkam, die Trennung nicht mehr weiter hinauszögern. "Sie hat aufgehört, dafür zu kämpfen", fasste die Quelle, die Zellweger nahe steht, zusammen. "Es hat einfach nicht funktioniert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden