Fr, 17. November 2017

Vorfall in Kaprun

20.03.2011 16:27

Tschechin (39) lässt Baby für Skifahrt in Kinderwagen allein

Kinder-Hüten oder Ski-Spaß? Eine 39-jährige Tschechin soll sich Sonntagmittag angesichts dieser Frage für das Wedeln auf einer Piste in Kaprun (Pinzgau) und gegen ihre elf Monate alte Tochter entschieden haben. Ganze zwei Stunden will Kellner Georg Schmiederer (Bild) das in einem Kinderwagen liegende Mädchen vor der Schirmbar "Zur Lederhos'n" bei der Talstation des Maiskogellifts ohne Beaufsichtigung stehen sehen haben. Deshalb alarmierte er schließlich die Polizei.

"Am Sonntag ging es bei uns noch ordentlich zu. Draußen haben wir 150 Sitzplätze", schilderte Bar-Chef Kornel Deutinger. "Der Kinderwagen fiel uns nicht sofort auf. Erst als das Baby zu weinen begann und sich niemand darum kümmerte, wurde uns klar, dass die Eltern weg sind", hieß es aus der Skibar.

Eltern kehrten erst nach mehr als zwei Stunden zurück
Weil das Kleinkind weinte und zunächst auch keine Aufsichtsperson ausgeforscht werden konnte, nahm der erhebende Polizist Roman Egger das Kind an sich und versorgte es. Die Eltern machten sich in der Zwischenzeit offenbar keine Sorgen. Erst nach mehr als zwei Stunden schauten sie wieder bei der Bar vorbei. Dort wartete schon Egger, der die kleine Veronika zunächst nach Hause zu seiner Frau gebracht hatte.

Polizist Roman Egger im Gespräch mit der Krone: "Für mich als Vater ist das unbegreiflich" (siehe Infobox).

Die 39-jährige Mutter gab dann gegenüber der Polizei an, dass sie gemeinsam mit ihrer Familie nur kurze Zeit skigefahren sei und deshalb die elf Monate alte Veronika alleine zurückgelassen habe. Nach Überprüfung der Identität wurde das Kleinkind schließlich der sportbegeisterten Mutter übergeben. Doch gegessen ist die Angelegenheit für die Eltern des Mädchens beileibe noch nicht – sie wurden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

von Manuela Kappes (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden