Mo, 18. Dezember 2017

Am Weg zum Hotel

26.02.2011 18:57

Niederländisches Vandalen-Trio im Pongau unterwegs

Nachdem Niederländer in der Nacht auf Samstag bereits im Pinzgau negativ aufgefallen waren (siehe Infobox), hat die Sicherheitsdirektion am Samstagabend einen weiteren Vorfall bekannt gegeben. Während in Zell am See und Hinterglemm die Fäuste flogen und Menschen verletzt wurden, "beschränkte" sich das holländische Vandalen-Trio im Pongau zumindest auf die Beschädigung von Verkehrsleiteinrichtungen entlag der Großarler Landesstraße (L109).

Die drei Urlauber aus den Niederlanden sollen laut Angaben der Polizei auf ihrem Nachhauseweg zwischen Großarl und St. Johann im Pongau auf einer Länge von etwa einem Kilometer dreizehn Schneestangen entlang der L109 ausgerissen bwz. abgebrochen haben. Das Trio dürfte die Stangen dann in angrenzende Wiesen oder in die Ache geworfen haben.

Autofahrer verständigte Polizei
Einem couragierten Autofahrer war es zu verdanken, dass die mutmaßlichen Vandalen in ihrer Urlaubsunterkunft ausgeforscht werden konnten. Bereits in der Nacht auf Freitag hatten bislang unbekannte Täter ebenfalls auf der L109 in Richtung Hüttschlag rund 50 Stück Schneestangen demoliert. Diese Vandalen konnten bislang jedoch nicht dingfest gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden