So, 19. November 2017

32-Jähriger in Haft

22.02.2011 15:41

Cannabis-Plantage im Mühlviertel gefunden

Ein 32-jähriger Mühlviertler hat in einem Einfamilienhaus eine Cannabis-Anlage betrieben. Er soll in den vergangenen Jahren mit rund fünf Kilogramm Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 40.000 bis 50.000 Euro gehandelt haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 270 Pflanzen sichergestellt.

Der 32-Jährige hatte ein stockwerkübergreifendes Pumpsystem zur Bewässerung und Düngung der bis zu einen Meter hohen Pflanzen eingebaut, so die Polizei am Dienstag. Etwa drei Wochen vor der geplanten Ernte im November vorigen Jahres entdeckte die Polizei die Plantage. 250 Gramm abgepackte Blüten fanden die Ermittler.

Insgesamt neun Kilo Cannabis soll der Mann erzeugt haben. Er wird verdächtigt, mit den Drogen neben der Straßenszene in der Landeshauptstadt vor allem Abnehmer im Mühlviertel und im Raum Linz versorgt zu haben.

Florierender Handel
Den Erlös aus dem Drogenhandel verwendete der Mann für seinen Lebensunterhalt und investierte in die Indoor-Anlage. Die Polizei beschlagnahmte ein Sparbuch mit Drogengeld, Bares sowie einen Pkw. Der 32-Jährige sitzt in U-Haft. Rund 20 Abnehmer und Zwischenhändler wurden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden