Mo, 11. Dezember 2017

3 Schwerverletzte

25.01.2011 09:02

Sechsjähriger nach Auffahrunfall im Pongau gestorben

Ein Sechsjähriger ist nach einem schweren Verkehrsunfall in Dorfgastein (Pongau) am Montagnachmittag ums Leben gekommen. Der Pkw, der von seiner Mutter gelenkt wurde, war auf der Gasteiner Straße (B167) von einem Kleinlaster mit hoher Geschwindigkeit gerammt worden. Die Mutter des Jungen und zwei weitere Familienmitglieder wurden schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr im Dorfgasteiner Ortsteil Maierhofen. Die Mutter des Burschen hatte sich mit ihrem Pkw auf der B167 in Fahrtrichtung Bad Hofgastein zum Linksabbiegen eingeordnet, als ein nachkommender Klein-Lkw auf ihren Wagen auffuhr. Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 100 Meter nach vorne in den Straßengraben geschleudert.

Sechsjähriger im Krankenhaus gestorben
Alle vier Fahrzeuginsassen mussten ins Unfallkrankenhaus Schwarzach eingeliefert werden, wo der Sechsjährige aber letztlich um 16.45 Uhr seinen schweren Verletzungen erlag, wie die Sicherheitsdirektion Salzburg am Dienstag mitteilte. Der 42-jährige Lenker des Kleinlasters wurde leicht verletzt, die Gasteiner Straße musste von 15.40 Uhr bis 17 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Vier Verletzte bei Crash in Bischofshofen
Glimpflich endete dagegen ein weiterer schwerer Verkehrsunfall in Bischofshofen (ebenfalls Pongau). Eine 17-Jährige aus Altenmarkt stürzte mit ihrem Pkw am Dienstag gegen 7.30 Uhr rund zehn Meter über eine Böschung an der Kreuzberg Landesstraße. Die Lenkerin war im Stadtgebiet von Bischofshofen auf der mit Schneematsch bedeckten Straße von der Fahrbahn abgekommen und dann gegen Bäume geprallt. Die Frau und ihre drei Beifahrer im Alter von 13, 14 und 17 Jahren wurden dabei verletzt, meldete die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden