Do, 23. November 2017

Seltener Abverkauf

15.01.2011 18:35

„Alles raus!“ - Festpiele öffneten Kostüm-Fundus

Einmal ein barockes Kleid tragen oder ein Faschings-Kostüm direkt von der Bühne? Die Salzburger Festspiele öffneten am Samstag ihren Fundus, Hunderte Sammler, Kunst- und Kostümliebhaber standen schon in der Früh Schlange. Die teuersten Stücke kosteten rund 150 Euro. Die "Krone" war mitten im Menschen-Gewühl.

Andächtig schreitet die 14-jährige Magdalena aus Perwang durch den Schüttkasten. Ihr Kleid? Ein einziger Traum. "Eine tolle Gelegenheit", strahlt sie. Dabei suchte die Familie eigentlich ein ganz spezielles Kostüm: "Wir waren beim Rosenkavalier mit unserem weißen Pferd da, mein Mann hat es über die Bühne geführt", erzählt die Mama. Die schwarze Uniform war aber nicht unter den mehr als tausend Kostümen, Hüten, Perücken, Masken und edlen Stoffen.

"Witzig für den Fasching"
Auch Milena – sie singt im Landestheater-Chor – wühlt zwischen den Kleiderständern: "Ich bin mit meiner Freundin da. Wir sehen uns oft Opern an, vieles haben wir schon bewundert." Und Lisa probiert mit Verena Mozart-Perücken. "Witzig für den Fasching."

Die Gelegenheit, ein Kleid von der Festspielbühne zu erstehen, ist äußerst selten: "Wir haben uns vor allem von den Produktionen 'King Arthur', der 'Zauberflöte' und den 'Gezeichneten' getrennt", verrät Kostümchefin Elke Wolter. Jetzt soll der Fundus lange geschlossen bleiben.

von Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden