Fr, 24. November 2017

Umbruch im Paradies

15.01.2011 17:54

Linzerin erlebt Chaos in Tunesien hautnah mit

Nach dem Umsturz herrscht Chaos in dem ehemaligen Urlaubsparadies Tunesien. Mit einer "Luftbrücke in die Heimat" wollen Reiseveranstalter und Fluggesellschaften Kunden und Mitarbeiter aus der Gefahrenzone bringen. Mitten in dem Chaos lebt eine Linzerin. Sie bleibt und sagt: "Ich bin bei der Geburt von Demokratie dabei."

"Krone": Sie stammen aus Linz, leben aber seit 15 Jahren in Tunesien. Wie geht es Ihnen?
Gudrun Sageder: Ich bin guter Dinge und glücklich, dass diese kriminelle Regierung vertrieben wurde. Ich bin hier bei der Geburt einer Demokratie dabei.

"Krone": Haben Sie keine Angst?
Sageder: Doch, erst letzte Nacht gab es wieder Schüsse und Detonationen. Das sind aber Polizisten und Miliz, die regimetreu waren und jetzt plündern. Ich habe gesehen, wie sie eine Boutique ausgeräumt haben.

"Krone": Die Bevölkerung ist aber auch nicht friedlich...
Sageder: Ich verstehe ihren Zorn, Diktator Ben Ali und seine Familie haben Angst und Schrecken verbreitet. Wäre er an der Macht geblieben und hätte er von diesem Interview erfahren, wäre ich sehr schnell verschwunden. Jetzt, wo er weg ist, beruhigt sich aber alles, die Leute sind positiv.

"Krone": Wie ist der Informationsfluss im Land?
Sageder: Sehr gut, dank der sozialen Netzwerke. So wurde ein großer Teil des Aufstandes organisiert.

"Krone": Wie soll es weitergehen?
Sageder: Noch arbeitet hier niemand, Schulen sind geschlossen. Jetzt muss das Militär für Sicherheit sorgen. Dann ist es wichtig, dass Urlauber weiterhin kommen und die Firmen dableiben. Sonst kann alles zusammenbrechen.

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden