So, 19. November 2017

Einzigartiges Modell

05.01.2011 19:41

Brustzentrum: Auch Spital in Hallein ist nun dabei

Die Verträge sind fix, die Behandlungsräume stehen bereit, die Operationssäle sind vorbereitet: Jetzt ist auch das renommierte Krankenhaus in Hallein beim „Brustzentrum neu“ dabei, das unter der Leitung von Universitätsprofessor Dr. Christian Menzel am kommenden Montag für alle Frauen Salzburgs öffnet.

„Krone“-Leser sind informiert: „Von Beginn an war es meine erklärte Absicht, nach dem Ausscheiden aus dem Landeskrankenhaus ein Brustzentrum zu eröffnen,“ sagt Christian Menzel. Trotz zahlreicher Angebote aus dem In-und Ausland entschied er sich für die Klinik Wehrle in der Salzburger Neustadt als Partner.

„Wir wollen keine Zwei-Klassen-Medizin“, steckt der Universitätsprofessor seine Ziele fest. Deshalb führte er Verhandlungen mit Mag. Gerald Heitzenberger, dem Verwaltungsdirektor des Krankenhauses Hallein. Rasch kam es zu einer Einigung, an der Primar Dr. Alexander Albrecht, Leiter der Gynäkologie in Hallein, entscheidend mitwirkte.

Dr. Menzel: „Hier ist alles vorhanden, alles bestens ausgestattet. Wir werden daher ein einzigartiges Modell umsetzen, in dem sowohl die Privatklinik Wehrle als auch das öffentliche Spital Hallein eingebunden sind.“

So sieht demnach die Organisation im neuen Brustzentrum aus:

  • Prof. Menzel und seine bisherige Oberärztin Sylvia Glück haben als zentrale Versorgungsstelle ihre Behandlungs-, Besprechungs-und Operationsräume bei Wehrle. Alle Abläufe sind gesichert, die technische Ausstattung ist perfekt. Der ärztliche Direktor der Klinik, der Internist Dr. Harald Mühlbacher arbeitete übrigens früher als Kardiologe im Landespital.
  • Kassen-Patienten, die nicht zusatzversichert sind, werden von Prof. Menzel im Spital in Hallein operiert. Menzel: „Anlaufstelle ist meine Klinik bei Wehrle.“
  • Es gibt eine enge Zusammenarbeit mit Radiologen in Salzburg.
  • Der plastische Chirurg Prof. Dr. Christian Papp ist im Team des neuen Brustzentrums dabei.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden