Sa, 25. November 2017

„Give me the money“

05.01.2011 17:29

Gloggnitz: Räuber sperrt Angestellte in Abstellraum

In Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) ist am Mittwochvormittag eine Angestellte eines Drogeriemarktes von einem Räuber in einen Abstellraum gesperrt worden. Der Unbekannte hatte das Geschäft gegen 10.45 Uhr betreten, die 26-jährige Frau mit einer Pistole bedroht und mit den Worten "Give me the money, all the money!" Bargeld gefordert. Dann drängte er die junge Frau in das angrenzende Büro, wo sie den Tresor öffnen und ihm die Tageslosung aushändigen musste, so die Sicherheitsdirektion.

Danach forderte der Räuber die Frau in englischer Sprache auf, in den Abstellraum zu gehen, wo er sie schließlich einsperrte und anschließend flüchtete. Die Frau verständigte daraufhin per SMS ihren Ehemann, der sie befreite. Die eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.

Beschreibung des Räubers
Laut Täterbeschreibung ist der Räuber 25 bis 35 Jahre alt, schlank und hat einen dunklen, grau melierten Dreitagesbart. Bekleidet war er mit einer weißen Trainingshose mit grauen und lila Streifen an den Seiten, einer dunklen Jacke und einer grauen Haube mit ausgeschnittenen Sehlöchern.

Die Exekutive bittet um Hinweise an den Journaldienst des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer 059133-30-3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden