Mo, 23. Oktober 2017

Feuer in Linz

04.01.2011 08:13

Zug-Passagier entdeckt Brand in Recyclingfirma

Mehrere Papierballen sind am Montag gegen 16.30 Uhr in einer Linzer Recyclingfirma in Brand geraten. Ein im Zug vorbeifahrender Passagier sah die Flammen und meldete das Feuer. Menschen waren nach Angaben der Berufsfeuerwehr Linz nicht in Gefahr. Das Feuer verursachte einen Schaden von 50.000 Euro.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen bei der Verwertungsfirma mehrere vier mal zwei Meter große Papierballen in Brand. Die Feuerwehrleute begannen den Löschangriff mit Wasser aus zwei Tankfahrzeugen. Für die weitere Versorgung mussten sie eine 1,2 Kilometer lange Schlauchleitung legen. Wegen der tiefen Temperaturen verwandelte das Löschwasser den Einsatzort in eine Eisfläche. Es musste sogar ein Streufahrzeug der Magistrates zu Hilfe geholt werden.

Zusammen mit den zusätzlich alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Pichling und Ebelsberg gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf die gelagerten 350 Tonnen Papier sowie auf eine benachbarte Lagerhalle zu verhindern. Nach viereinhalb Stunden meldete die Einsatzleitung "Brand unter Kontrolle". Verletzt wurde niemand. Gefahr für die Umwelt bestand nicht. Die Brandursache war am Dienstag noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).