Mo, 18. Dezember 2017

Mit Lkw kollidiert

06.12.2010 10:12

Auto einer Frau aus dem Pinzgau in zwei Teile gerissen

Eine 22-jährige Autofahrerin aus dem Pinzgau ist am Wochenende auf der B20 bei Niederheining im benachbarten Bayern mit einem Laster zusammengestoßen. Ihr Wagen wurde dabei in zwei Teile gerissen. Die mittelschwer verletzte Frau aus Zell am See, die sich noch selbst aus den Trümmern befreien konnte, wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 34.000 Euro.

Die 22-Jährige war mit ihrem Pkw in Richtung Laufen unterwegs. Kurz nach der Einmündung nach Niederheining verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und schlitterte über die komplette Fahrbahn, wo sie mit dem entgegenkommenden Laster kollidierte. Der Wagen prallte im Schleudern mit dem Heck gegen die Front des Lkws und wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes "halbiert". Die beiden Autoteile blieben auf dem Dach im angrenzenden Straßengraben liegen.

Der 47-jährige Lkw-Lenker und sein 42-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden