Do, 23. November 2017

Vor nur 5.500 Fans

05.12.2010 10:42

Bullen müssen sich gegen die Veilchen mit 1:1 begnügen

Die Wiener Austria hat am Samstag in der tipp3-Bundesliga in beinahe letzter Minute noch einen Punkt aus Salzburg entführt. Mendes (28.) hatte die Bullen in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, Dragovic (86.) sicherte den Veilchen aber noch ein Remis. 5.500 Zuschauer sorgten dabei für einen Minusrekord an Zuschauern in Salzburg.

In Wals-Siezenheim wäre für die Violetten dabei noch mehr drinnen gewesen, obwohl die Hausherren in der Anfangsphase mehr vom Spiel hatten. Erstmals wurden die Salzburger durch Fehlschüsse von Jantscher (19.) und Wallner (21.) gefährlich, der Führungstreffer entsprang dann einer Unachtsamkeit in der Austria-Abwehr. In der 28. Minute misslang ein Abschlag von Dragovic, Wallner schupfte den Ball auf Mendes, und der Niederländer traf aus kurzer Distanz zum 1:0. Die bis dahin harmlosen Gäste legten einen Gang zu und kamen noch vor der Pause zu drei guten Ausgleichschancen.

Technisch feines Veilchen-Kurzpassspiel
In der 36. Minute lenkte Tremmel einen Baumgartlinger-Schuss mit den Fingerspitzen über die Latte, in der 39. Minute scheiterte Linz mit einem Volley am Salzburger Keeper, und kurz vor der Pause schoss der ÖFB-Stürmer aus aussichtsreicher Position über das Tor. Diesen Schwung nahmen die "Veilchen" auch in die zweite Hälfte mit. Immer wieder ließ die Daxbacher-Truppe den Gegner mit technisch feinem Kurzpassspiel schlecht aussehen und erarbeitete sich einige Möglichkeiten, die jedoch zum Teil fahrlässig ausgelassen wurden. Linz jagte den Ball aus wenigen Metern über die Latte (55.), Dragovic zielte am langen Eck vorbei (59.) und hatte mit einem Lattenschuss Pech (62.).

Elfer für die Salzburger nicht gegeben
In der 86. Minute war Dragovic aber doch noch der Ausgleich vergönnt. Nach Vorarbeit des eingewechselten Gorgon zog der Nationalteam-Verteidiger in den Strafraum und vollstreckte sehenswert mit dem Außenrist ins Kreuzeck. In der 93. Minute hatte Tadic den möglichen Austria-Sieg auf dem Fuß, scheiterte aber an Tremmel, dem einzigen starken Salzburger an diesem Abend. Von den Mozartstädtern war in der zweiten Hälfte in der Offensive praktisch nichts zu sehen - außer in der 70. Minute, als Jantscher nach einer Attacke von Baumgartlinger im Strafraum wohl zu recht Elfmeter reklamierte.

Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 1:1 (1:0)
Wals-Siezenheim, 5.500, Harkam
Tore: Mendes (28.); Dragovic (86.)
Gelbe Karten: Schiemer, Wallner, Alan bzw. Hlinka
Salzburg: Tremmel - Schiemer, Sekagya (84. Dudic), Afolabi, Hinteregger - Mendes - Zarate (78. Alan), Leitgeb, Cziommer (72. Pokrivac), Jantscher – Wallner
Austria: Lindner - Klein, Dragovic, Ortlechner, Leovac (81. Suttner) - Stankovic (78. Gorgon), Hlinka, Baumgartlinger, Junuzovic – Jun (75. Tadic), Linz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden