So, 19. November 2017

Bisher kein Chaos

03.12.2010 13:12

Rund 20 Zentimeter Neuschnee im ganzen Bundesland

Im ganzen Bundesland Salzburg sorgt der teils heftige Schneefall der vergangenen Stunden für winterliche Bedingungen. Bereits in den frühen Morgenstunden des Freitags hatte es zu schneien begonnen – im Lungau und Pongau schneite es dabei am meisten, fünf bis 15 Zentimeter der weißen Pracht kamen zu liegen. Im Flachgau waren es fünf Zentimeter, erklärte Josef Haslhofer von der ZAMG Salzburg. Auf den Schneefahrbahnen gibt es immer wieder Verkehrsunfälle, die zum Glück bisher aber meist harmlos verlaufen sind.

Wind gebe es in den Niederungen kaum, sagte Haslhofer, auch die Lawinenwarnstufe sei wieder auf Stufe 2 (mäßig). Der meiste Neuschnee fiel entlang der Tauern, wo bis zum Abend bis zu 20 Zentimeter zusammenkamen. In St. Michael im Lungau wurden gar 39 Zentimeter gemessen, in der Stadt Salzburg waren es Freitagfrüh zehn Zentimeter. Auf der Rudolfshütte ist die Schneedecke bereits 1,05 Meter dick, auf dem Sonnblick sogar 2,22 Meter.

Auf höher gelegenen Straßen benötigen alle Schwerkraftfahrzeuge Schneeketten, selbst auf dem Gaisberg ab der Zistel-Alm. Es haben sich auch mehrere Verkehrsunfälle ereignet, die jedoch allesamt glimpflich verlaufen sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden