Sa, 18. November 2017

Irre Fahrt

21.11.2010 15:35

BMW-Lenker rast mit 206 km/h der Polizei davon

Um ganze 106 Stundenkilometer schneller als erlaubt ist am Samstag ein Autofahrer in Bischofshofen (Pongau) unterwegs gewesen. Der BMW-Lenker missachtete das Tempolimit von 100 km/h und raste mit 206 Stundenkilometern über die Umfahrungsstraße (B311). Die Polizei war chancenlos, der dreiste Lenker konnte entkommen. Am Sonntag lieferten sich dann zwei Autodiebe auf der Westautobahn (A1) eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Der BMW-Raser von Bischofshofen soll nun über das Kennzeichen ausgeforscht und angezeigt werden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Großfahndung nach Autodieben
Sonntag früh schlugen Autodiebe dann bei einem Autohaus in Vöcklabruck (Oberösterreich) zu: Sie ließen zwei neuwertige Autos im Wert von jeweils rund 60.000 Euro mitgehen, berichtete Rudolf Frühwirth vom Landeskriminalamt Oberösterreich. Ein Anrainer beobachtete die Gauner jedoch und alarmierte die Polizei, die sofort eine Großfahndung in Oberösterreich, Salzburg und Bayern einleitete.

Auf der A1 nahmen die Beamten schließlich die Verfolgung der Gauner auf und mussten sich bei Nebel eine wilde Verfolgungsjagd mit den zwei Gaunern liefern, die ihre Verfolger zunächst abhängen konnten. Beim Attersee war die Fahrt für einen der beiden jedoch zu Ende - ein 34-Jähriger wurde festgenommen. Der zweite Dieb konnte jedoch entkommen.

Fahndung nach Komplizen
Die Einvernahme war am Sonntagnachmittag noch im Gang. Laut Frühwirth dürften die Männer bereits früher Autos gestohlen haben und einer organisierten Bande angehören. Ob über den 34-Jährigen die Untersuchungshaft verhängt wird, soll am Montag entschieden werden. Nach seinem Komplizen wurde unterdessen in Salzburg, Oberösterreich, Bayern und Tschechien weiter gefahndet. Am Nachmittag fehlte von ihm jedoch weiter jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden