Di, 17. Oktober 2017

800 Tonnen schwer

18.11.2010 08:50

Fundament für neuen Salzachsteg ist bald fertig

Mittwoch früh ist mit dem Fundament für den neuen Salzachsteg begonnen worden: 40 Lkw-Ladungen sind nötig, um die 650 Tonnen Beton dafür heranzuschaffen, weitere 150 Tonnen an Stahl werden ebenfalls verbaut. "Es wird ein besonders schöner Steg für die Salzburger", freut sich Baustadträtin Claudia Schmidt (Bild).

Genau in der Mitte zwischen der Hellbrunner Brücke und dem Überfuhr-Steg wird der neue Steg errichtet. Elf Pfähle mit 1,2 Meter Durchmesser sind auf der Josefiau-Seite bereits 33 Meter tief in die Erde gerammt, hier wird seit Mittwoch auch das eigentliche Brücken-Fundament errichtet.

Projekt-Leiter Markus Holzleitner: "Wir benötigen hier für das Schwergewichtsfundament 270 Kubikmeter an Beton und verbauen darin 150 Tonnen Stahl. Das sollte für die Ewigkeit reichen." Die Stützweite der neuen Schrägseilbrücke beträgt 94,5 Meter, Geh- und Radwege werden 4,5 Meter breit und stehen dadurch auch im Ernstfall den Einsatzfahrzeugen zur Verfügung. Das Tragwerk wird mittels Aufschüttung im Fluss bis Mitte März eingehoben, Im Juni soll der Salzachsteg Süd fertig sein.

"Wir haben noch keinen Namen für ihn", sinnierte Baustadträtin Claudia Schmidt (Bild) beim Lokalaugenschein: "Aber es wird ganz sicher ein toller Übergang."

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden