Fr, 24. November 2017

Wilde Jagd

15.11.2010 10:20

Opfer verfolgt Pkw-Dieb - Festnahme nach Unfall

Das Opfer eines Autodiebstahls hat am Freitag in den Mittagsstunden wohl nicht schlecht gestaunt, als es einen Fremden sah, der mit seinem Hab und Gut durch Neulengbach fuhr. Der 18-jährige Geschädigte nahm schließlich die Verfolgung auf und alarmierte dabei auch die Polizei. Bei der wilden Jagd des Autodiebes durch die Exekutive verlor dieser jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug. Nach einem Crash endete die kurze Flucht zu Fuß schließlich mit einer Festnahme, so die Polizei am Montag.

Der Pkw wurde bereits am 4. November gestohlen. Nachdem der 30-jährige mutmaßliche Täter gegen 12.40 Uhr entdeckt wurde, schaffte er es bis nach Mayerling, ehe ihm schließlich eine Verkehrsinsel zum Verhängnis wurde. Nach der Kollision mit dieser wurde das gestohlene Fahrzeug schließlich in den angrenzenden Acker geschleudert. An Aufgeben dachte der Verfolgte zu diesem Zeitpunkt offenbar dennoch nicht – er stieg aus dem Wrack und floh zu Fuß. Kurz darauf konnten ihn Polizeibeamte jedoch einholen und festnehmen.

Verdächtiger gesteht Einbrüche - aber nicht Pkw-Diebstahl
Bei der anschließenden Einvernahme zeigte sich der 30-jährige Rumäne schließlich doch kooperativ. Er gab Einbruchsdiebstähle in einen Bauhof in Neulengbach und in eine Gaststätte in Böheimkirchen zu, die er am 4. und am 9. November begangen haben soll. Bei einem weiteren gestandenen Coup konnte der Tatort bislang nicht eruiert werden. Nur mit dem Pkw-Diebstahl wollte er nichts zu tun haben. Auch über seine Komplizen, die ihm bei den Einbrüchen geholfen haben sollen, schwieg er sich aus.

An den Tatorten dürfte die Gruppe Geld und Zigaretten gestohlen haben – 89 Stangen Zigaretten konnten laut Sicherheitsdirektion sichergestellt werden. Die Gesamtschadenssumme soll etwa 8.000 Euro ausmachen. Am Samstag wurde der 30-jährige Verdächtige schließlich in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden