Mo, 23. Oktober 2017

Bereits 50 Bewerber

09.11.2010 08:55

Fristlos entlassen: Bergbahnen-Chef muss gehen

Neuer Paukenschlag bei den Bergbahnen Dorfgastein: Der langjährige Chef musste vorige Woche fristlos sein Büro räumen. „Es blieb keine andere Wahl“, sagt Aufsichtsratschef und Bürgermeister Rudi Trauner. Erfreulich: Mehr als 50 Kandidaten bewarben sich als Geschäftsführer.

In Dorfgastein ist der Abgang des langjährigen Bergbahnen-Chefs das wichtigste Thema: „Er bekam am vorigen Donnerstag die Fristlose, danach wurden auch die Türschlösser getauscht“, berichtete ein Aktionär. „Ich kann das nicht bestätigen“, meinte Josef Langegger, der Vorsitzende im Aufsichtsrat. „Weil wir Vertraulichkeit vereinbart haben, es gibt diese Woche noch eine Sitzung dazu.“ Bürgermeister Rudolf Trauner dagegen ganz offen: „Es stimmt, dass wir das Dienstverhältnis mit sofortiger Wirkung beendet haben.“ Über den aktuellen Anlass spricht auch er nicht.

Hintergrund ist eine harte Finanzaffäre: Der Ex-Chef hatte jahrelang ohne Genehmigung ein Honorar als Betriebsleiter einer ORF-Materialseilbahn kassiert (rund 205.000 Euro), das der Firma zugestanden wäre. Dazu kamen noch Zulagen, Prämien, eine Versicherung für das Privatauto, etc. Ein Teil des Geldes wurde bereits zurückgezahlt, nach Anzeigen liegt der Fall beim Staatsanwalt. Der Ex-Chef wurde im Herbst abgesetzt und war nur noch Betriebsleiter.

„Die Entwicklung ist sehr schade, weil jetzt die großen Verdienste des Mannes für die Bergbahnen überschattet werden“, sagte Trauner. „Es ging aber nicht mehr anders – die Fronten im Aufsichtsrat und in der Firma waren nicht mehr zu überbrücken.“

Erfreulich: Bei einer Ausschreibung der Geschäftsleitung meldeten sich über 50 Kandidaten, „darunter erstklassige Leute. Wir haben 12 ausgesucht, mit denen es nähere Gespräche gibt. Ich hoffe, der neue Chef ist bald fixiert und fängt früh in der Wintersaison an“, sagte der Bürgermeister zur „Krone“.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).