So, 22. Oktober 2017

Eine Firma, 3 Coups

27.10.2010 17:44

Baumaschinen-Bande „bedient“ sich bei Spedition

Eine Baumaschinen-Bande hat sich in Achau (Bezirk Mödling) offenbar bei einer Spedition gleich mehrere Tage hintereinander "bedient". Die unbekannten Täter stahlen drei teure Gabelstapler – Gesamtwert rund 22.000 Euro - von einem Lagerplatz. Die betroffene Firma bemerkte den Coup erst rund zwei Wochen später. "Die Ermittlungen laufen", heißt es bei der Polizei.

"Die Einbrecher hatten sich rasch Zutritt zu dem Gelände verschafft, und konnten die Geräte dort unbehindert mitnehmen", berichtet ein Ermittler. Denn der Tatort war vor allem in der Nacht leicht zu erreichen und schlecht gesichert. Nachdem der erste Coup gelang, schlugen die Kriminellen offenbar ein zweites und ein drittes Mal zu. Die Arbeitsmaschinen wurden abtransportiert und vermutlich außer Landes gebracht. "Erst als Mitarbeiter der Firma nach zwei Wochen wieder zu ihrem Lagerplatz fuhren, wurde der Diebstahl bemerkt", schildert der Polizist.

Maschinen sind "beliebte Beute"
Teure Arbeitsgeräte sind bei Einbrechern oft "beliebte Beute". Denn die Maschinen lassen sich vor allem im ehemaligen Ostblock gut weiterverkaufen und können dort sofort auf anderen Baustellen eingesetzt werden, wie Experten wissen. Und sind die Fahrzeuge erst außer Landes, wird es schwer, sie wiederzufinden.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).