Mo, 18. Dezember 2017

Baustellen-Coup

16.10.2010 16:02

Diebe wollten Werkzeug um 15.000 Euro stehlen

Diebe haben in der Nacht auf Samstag am Baustellenareal des Salzburger Landeskrankenhauses zugeschlagen. Zwei unbekannte Täter hatten Bohrmaschinen, Bohrhämmer, Schleifgeräte und andere Elektrogeräte im Wert von 15.000 Euro bereits zum Abtransport eingepackt, als sie vom Sicherheitsdienst gestört wurden. Eine aufmerksame Krankenschwester hatte den Portier verständigt. Die beiden Gauner ergriffen die Flucht – die Fahndung läuft.

Zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr dürften sich die Diebe gewaltsam Zugang zu einem Baustellencontainer verschafft und dort mindestens elf Werkzeugkisten aufgebrochen haben. Bevor der Sicherheitsdienst ihre nächtliche "Arbeit" unterbrach, hatten sie bereits insgesamt 28 Elektrogeräte in Kartons verpackt und an drei verschiedenen Orten zum Abtransport fertig. Bei ihrer Flucht ließen sie dann auch noch zwei Kettensägen fallen.

Die beiden Täter waren jeweils ca. 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und mit Fahrrädern unterwegs, wobei einer der überraschten Diebe seinen Drahtesel zurücklassen musste und sich zu Fuß aus dem Staub machte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden