Mo, 23. Oktober 2017

Weißes Pulver

07.10.2010 18:27

Wieder Terror gegen Hunde in Bad Gastein!

Vier verschiedene Tatorte, vier Knochen, vier Mal weißes Pulver. Die Polizei legt Hundebesitzern in Gastein ans Herz, ihre Freunde an die kurze Leine zu nehmen. Es kann sich um einen schlechten Scherz genauso wie um einen Giftanschlag handeln.

Tatort Achenpromenade in Bad Gastein-Böckstein. Harry Gruber und sein Hund Nero (Bild) entdeckten am Donnerstag beim Morgenspaziergang die vier verdächtigen Köder. Jeweils Hundeknochen plus weißes Pulver. Gruber reagierte, verständigte die Polizei. "Wir haben die Substanz sichergestellt und ins Landeslabor nach Salzburg geschickt", sagt Inspektor Alfred Mayer von der Polizei in Bad Gastein. Dort wurde sofort mit den Analysen begonnen.

Die Feuerwehr hat die vier Stellen entlang der Promenade gereinigt, damit nichts zurückbleibt. "Ob es woanders noch mehr Köder gibt, wissen wir nicht", warnt Mayer. Erst wenn feststeht, dass das verdächtige Pulver Gift ist, können die Experten konkret ermitteln. "Oft führt uns die Zusammensetzung auf die richtige Spur."

Hunde an die kurze Leine
Bis Gewissheit herrscht, ob in Gastein ein mieser Witzbold oder ein Hundehasser sein Unwesen treibt, wird den Besitzern empfohlen, die Tiere an die kurze Leine zu nehmen. Nicht das erste Mal, dass im Kurort die Angst umgeht. Im Jänner 2009 sind drei Hunde innerhalb von drei Wochen gestorben. Und in den Salzburger Stadtteilen Aigen und Parsch ging erst vor einer Woche ein Hund auf mysteriöse Art und Weise zugrunde. Gift konnte dort nicht eindeutig nachgewiesen werden, "die Zusammensetzung war sehr inhomogen", erklärte Gerichtsmedizinerin Edith Tutsch-Bauer.

von Melanie Hutter, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).